Geruchsbeseitigung

Was tun, wenn die Geruchsbelästigung überhand nimmt? Nicht nur in der Gastronomie stellt sich diese Frage, auch im Hausgebraucht kann ein Aktivkohlefilter die Rettung sein.
Aus Erfahrungswerten haben wir hier eine kurze Liste mit Gerüchen aufgestellt, die sich nach unserer Erfahrung gut bis sehr gut mit Aktivkohle entfernen lassen. Alle Angaben allerdings ohne Gewähr, da dies nur auf Erfahrungwerten beruht.

Geruchsbekämpfung mit Aktivkohle / Aktivkohlefiltern

Sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von Abluft haben wir bei folgenden Gerüchen festgestellt:

  • Abfälle
  • Alkoholgerüche
  • Anorganische Verbindungen
  • Asphalt Gerüche
  • Benzin
  • Badezimmer und Wohnraumgerüche
  • Deodorants
  • Detergentien
  • Desinfektionsmittel
  • Diesel
  • Essensgerüche
  • Essig
  • Farben- und Lackausdünstungen
  • Flüssige Brennstoffe wie Benzin und Diesel
  • Gebrannte Mandel - Gerüche
  • Geflügelhaltungsgerüche
  • Harze und Öle
  • Käsegeruch
  • Kläranlagengerüche
  • Klebstoffdämpfe
  • Körpergerüche wie Schweiß
  • Krankenhausgerüche
  • Küchengerüche
  • Lackdämpfe
  • Lebensmittelgerüche
  • Medizinische Gerüche
  • Melonen
  • Obstlagerung
  • Organische Chemikalien und ihr Gerüche
  • Pestizide
  • Plastikgeruch
  • Reinigungsmittel
  • Reizstoffe
  • Ranziges Öl
  • Saure Milch
  • Schimmelgerüche
  • Schmiermittel, Öle- u. Fette
  • Schweißgerüche
  • Terpentin
  • Tiergerüche / speziell Haustiere
  • Toilettengerüche
  • Verbranntes Fett
  • Verwesungsgerüche
  • Wäschegerüche
  • Zigaretten- und Zigarrenrauch
  • Zitrusfrüchte

Probleme gibt es eventuell mit folgenden Gerüchen, die zwar auch gefiltert werden, aber eventuell in der Abluft noch in kleinen Spuren riechbar sind:

  • Abgase von Verbrennungsmotoren
  • Fischgerüche
  • Lösungsemittelgerüche
  • Verbrennungsgerüche aller Art

Bei diesen Stoffen findet zwar eindeutig eine Reinigung statt, aber minimalste Rückstände in der Abluft bleiben oftmals erhalten.