Aktivkohlefilter im Growbereich

Aktivkohlefilter oder kurz AKF finden neben den bereits beschriebenen Bereichen auch häufig Anwendung im Bereich Homegrow.
AKF werden hier dazu benutzt Zuchtzelte zu entlüften. Natürlich ist im Grow Bereich bei der Benutzung eines Aktivkohlefilters darauf zu achten, dass eine korrekte Dimensionierung von Lüfterlösung und AKF erfolgt.

Welcher Aktivkohlefilter eignet sich für den Grow?

Grundsätzlich eignen sich alle Aktivkohlefilter für den Grow. Wichtig ist hierbei die richtige Größe des AKF passend zum jeweiligen Zuchtraum oder Zelt sowie der korrekte Anschluß an einen passenden Lüfter. So macht es bspw keinen Sinn einen zu kleinen SKF für den Grow zu verwenden da dieser entweder nicht die benötigte Leistung bringt oder durch eine zu starke Abluftlösung schlichtweg überfordert wird. Sinnvoll ist es, für den Anfang auf ein komplettes Belüftungs-Set zurückzugreifen.

Worauf muss man beim Grow AKF achten?

Neben der passenden Größe sollte auch auf die Qualität des Aktivkohlefilters sowie auf die korrekte Positionierung im Raum geachtet werden. Der beste AKF bringt wenig bis nichts wenn sich der zu entlüftende Raum nicht richtig luftdicht verschließen lässt. Erst durch den mittels des Aktivkohlefilters erzeugten Unterdruck im Growzelt wird die Ablüftung des Home Grows zu einer sicheren und geruchsfreien Angelegenheit.

Montage von AKF in der Growbox

growbox homeboxDie Anbringung von Aktivkohlefiltern in einer Growbox übliche Bauart ist denkbar einfach. Die meisten Growboxen verfügen bereits über vorgesehene Montagehilfen wie z.B entsprechendes Gestänge zur Aufhängung oder via einer Zugschnur verschließbare Ein- und Ausgänge für Schläuche. Zu beachten ist hier lediglich, daß das Gesamtgewicht der hängenden Lasten nicht die Grenzwerte des Frames (Gestänge) überschreitet. Da die Boxen aber meist für das, für die Raumgröße relevante, Equipment ausgelegt wurden, besteht hier kaum Grund zu Beunruhigung - außer man dimensioniert extrem über.