Aktivkohle und Aktivkohlefilter

Das Thema Aktivkohle und damit auch der Aktivkohlefilter haben schon heute eine große Bedeutung für viele Menschen, denn das Thema saubere Luft und sauberes Wasser rücken immer mehr in den Fokus aller Menschen. Ob es nun der Pollenfilter im Auto, der störende Geruch der Imbißbude oder die Abgase einer Fabrik sind - Überall findet man Aktivkohlefilter zur Reinigung der Abgase in der Luft und der Schadstoffe im Abwasser.

Aktivkohlefilter

ak filter

Aktivkohlefilter findet man mittlerweile viel häufiger als man allgemein denkt.

Und dies wird noch viel mehr werden, denn die Reinhaltung unserer Umwelt wird einen noch höheren Stellenwert bekommen als es heute schon ist. Und mit Aktivkohle gefüllte Aktivkohlefilter werden dabei eine entscheidende Rolle spielen, denn sie sind günstig im Einkauf und einfach zu verwenden.

Wir wollen hier einen Überblick über den Aufbau dieser Filter, ihre Verwendungsmöglichkeiten, die Vor- und Nachteile geben.


Sponsored by:
aktivkohlefilter grow

Weiterführend: http://www.chemie.de/lexikon/Aktivkohle.html

Aktivkohle

Unter dem Begriff Aktivkohle versteht man (Carbo medicinalis, medizinische Kohle) die sehr feinkörnig gestaltet ist um eine möglichst große Oberfläche zu bieten. Je größer diese Oberfläche ist, desto mehr Schadstoffe können aufgenommen werden.

Sie besteht vor allem aus Kohlenstoff und hat je nach Qualität und Verwendungszweck zwischen 500 und 2000m²/g Oberfläche.

Die Aktivierung der Kohle findet meistens unter Wasserdampf bei Temperaturen um 900°C statt.

Weitere Schritte der Veredelung - Imprägnierwirkung hinsichtlich mancher Schadstoffe verbesseren - finden vor allem bei Spezialanwendungen wie Gasmasken statt, spielen aber im Großen und Ganzen fast keine Rolle.

Wir werden versuchen, ein bißchen Licht in die verschiedenen Formen der Aktivkohle zu bringen und dem Endverbraucher ein paar Entscheidungshilfen an die Hand zu geben.